Veggie-Schaschlik

Veggie-Schaschlik

Veggie-Schaschlik

Veggie-Schaschlik ist eine köstliche und vielseitige Option für Grillabende, die nicht nur Vegetarier begeistert. Diese bunten Spieße sind einfach zuzubereiten, gesund und lassen sich wunderbar variieren.

In diesem Beitrag erfährst du, wie du ein perfektes Veggie-Schaschlik zubereitest, welche Zutaten sich besonders gut eignen und welche Marinaden und Dips den Geschmack abrunden.

Zutaten für Veggie-Schaschlik

Für ein gelungenes Veggie-Schaschlik benötigst du eine bunte Mischung aus Gemüse und optional Tofu oder Halloumi. Hier eine Auswahl der besten Zutaten:

Gemüse Beschreibung
Paprika In verschiedenen Farben für eine schöne Optik und einen süßen Geschmack.
Zucchini Leicht und saftig, ideal zum Grillen.
Aubergine Kräftig im Geschmack und gut kombinierbar.
Champignons Aromatisch und saftig, perfekt für Spieße.
Cocktailtomaten Sorgt für Frische und eine leichte Säure.
Rote Zwiebeln Verleiht eine süßliche Note nach dem Grillen.
Maiskolben In Stücke geschnitten für eine süße Note und schöne Farbe.
Tofu/Halloumi Für zusätzliche Proteine und Abwechslung im Geschmack.

Zubereitungsschritte

1. Vorbereitung des Gemüses

  • Paprika: In mundgerechte Stücke schneiden.
  • Zucchini: In dicke Scheiben oder Halbmonde schneiden.
  • Aubergine: In Würfel schneiden und leicht salzen, um überschüssige Feuchtigkeit zu entfernen.
  • Champignons: Halbieren oder ganz lassen, je nach Größe.
  • Cocktailtomaten: Ganz lassen.
  • Rote Zwiebeln: In dicke Ringe oder Stücke schneiden.
  • Maiskolben: In etwa 3 cm dicke Scheiben schneiden.
  • Tofu/Halloumi: In Würfel schneiden.

2. Marinade vorbereiten

Eine gute Marinade verleiht dem Gemüse zusätzlichen Geschmack und verhindert, dass es beim Grillen austrocknet. Hier ein einfaches Rezept:

Zutaten:

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung: Alle Zutaten in einer großen Schüssel vermischen. Das vorbereitete Gemüse und den Tofu/Halloumi hinzugeben und gut vermengen. Mindestens 30 Minuten ziehen lassen, damit die Aromen einziehen können.

3. Spieße zusammenstellen

Das marinierte Gemüse und den Tofu/Halloumi abwechselnd auf Grillspieße stecken. Achte darauf, dass die Stücke nicht zu dicht aneinander liegen, damit sie gleichmäßig garen.

4. Grillen

Die Veggie-Schaschliks auf den vorgeheizten Grill legen. Bei mittlerer Hitze etwa 10-15 Minuten grillen, dabei regelmäßig wenden, bis das Gemüse weich und leicht gebräunt ist.

Dips und Beilagen

Leckere Dips und Beilagen runden das Veggie-Schaschlik perfekt ab. Hier einige Vorschläge:

Dip/Beilage Beschreibung
Tzatziki Ein erfrischender Joghurt-Gurken-Dip mit Knoblauch und Dill.
Hummus Cremiger Kichererbsen-Dip, der gut zu gegrilltem Gemüse passt.
Guacamole Avocado-Dip mit Limette, Koriander und Tomaten.
Fladenbrot Frisch gegrillt oder aufgewärmt als sättigende Beilage.
Grüner Salat Mit einem leichten Dressing für Frische und Balance.

Fazit

Veggie-Schaschlik ist eine hervorragende Alternative zu Fleischspießen und bietet vielfältige Geschmacksrichtungen und Texturen. Mit den richtigen Zutaten und einer aromatischen Marinade wird jeder Grillabend zum Erfolg. Probiere es aus und genieße die bunte Vielfalt direkt vom Grill!

Geröstete Maiskolben mit Knoblauchbutter

Geröstete Maiskolben mit Knoblauchbutter

Geröstete Maiskolben mit Knoblauchbutter

Geröstete Maiskolben mit Knoblauchbutter sind eine köstliche und herzhafte Beilage, die perfekt zu vielen Gerichten passt, besonders zu Grillgerichten und sommerlichen Mahlzeiten im Freien. Die Kombination aus süßem Mais und dem reichhaltigen Aroma von Knoblauchbutter verleiht diesem Gericht eine unwiderstehliche Geschmackskombination, die jeden begeistern wird.

Hier ist ein einfaches Rezept, um gerösteten Maiskolben mit Knoblauchbutter zuzubereiten:

Zutaten:

  • 4 frische Maiskolben
  • 4 Esslöffel Butter, bei Raumtemperatur
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • Eine Prise Salz und Pfeffer
  • Frische Petersilie oder Koriander zum Garnieren (optional)
  • Frischer Zitronensaft (optional)

Anleitung:

  1. Die Maiskolben schälen und die äußeren Blätter entfernen. Die Kolben gründlich waschen, um mögliche Rückstände zu entfernen.
  2. Den Grill vorheizen oder eine Grillpfanne auf mittlere Hitze bringen.
  3. Die Butter in einer Schüssel mit dem fein gehackten Knoblauch, einer Prise Salz und Pfeffer vermengen, um eine aromatische Knoblauchbutter zu erhalten.
  4. Die Maiskolben auf dem Grill oder in der Grillpfanne unter gelegentlichem Wenden für etwa 10-15 Minuten grillen, bis sie goldbraun und zart sind.
  5. Die gerösteten Maiskolben mit der vorbereiteten Knoblauchbutter bestreichen, bis sie gleichmäßig damit überzogen sind.
  6. Nach Belieben mit frischer Petersilie oder Koriander garnieren und mit einem Spritzer frischem Zitronensaft beträufeln, um den Geschmack zu intensivieren.

Diese gerösteten Maiskolben mit Knoblauchbutter sind nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch voller Aromen und Nährstoffe. Mais ist reich an Ballaststoffen und wichtigen Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralien, während Knoblauch nicht nur einen intensiven Geschmack bietet, sondern auch für seine potenziellen gesundheitlichen Vorteile bekannt ist.

Genießen Sie diese köstliche Beilage bei Ihrem nächsten Grillabend oder als perfekte Ergänzung zu Ihrem Lieblingsgericht.

Grillen

Die Kunst des perfekten Grillens für jeden Geschmack

Grillen

Grillen ist eine Leidenschaft, die über die Grenzen von Ländern und Kulturen hinweg Menschen verbindet. Die Vielfalt der Grillarten und -techniken eröffnet eine Welt voller köstlicher Möglichkeiten, die sowohl Fleischliebhaber als auch Vegetarier begeistern.

In diesem Beitrag werden wir die verschiedenen Grillarten sowie Tipps und Tricks für ein gelungenes Grillfest erkunden und auch Alternativen für diejenigen präsentieren, die ohne Fleisch grillen möchten.

Die Welt der Grillarten

Grillen ist mehr als nur Holzkohle und Feuer. Es gibt eine breite Palette an Grillarten, die unterschiedliche Aromen und Kochstile ermöglichen. Von klassischen Holzkohlegrills über Gas- und Elektrogrills bis hin zu modernen Pelletgrills und Smokern, die Auswahl ist vielfältig. Jede Grillart bietet ein einzigartiges Geschmackserlebnis und erfordert spezifische Techniken, um das Beste aus den Zutaten herauszuholen.

Perfekte Grilltechniken für jeden Anlass

Das Geheimnis eines gelungenen Grillerlebnisses liegt nicht nur im Grilltyp, sondern auch in den richtigen Techniken. Für saftiges Fleisch empfiehlt es sich beispielsweise, das Grillgut vor dem Grillen zu marinieren, um den Geschmack zu intensivieren. Die indirekte Hitze-Methode eignet sich hervorragend für größere Fleischstücke, während die direkte Hitze perfekt für Würstchen und Gemüse ist. Zudem ist es wichtig, das Grillgut regelmäßig zu wenden, um eine gleichmäßige Garung zu gewährleisten.

Grillen ohne Fleisch – Geschmackvolle Alternativen

Grillen ohne Fleisch kann genauso spannend und schmackhaft sein. Gemüsespieße, gegrillter Halloumi-Käse oder sogar gegrillte Früchte wie Ananas oder Pfirsiche sind nur einige Beispiele für köstliche vegetarische Grillalternativen. Die Verwendung von hochwertigen Gewürzen und Marinaden kann auch bei fleischlosen Optionen einen außergewöhnlichen Geschmack hervorbringen.

Interaktiver Austausch und Grill-Geheimnisse

Der Austausch von Grilltipps und -erfahrungen kann den Grillspaß noch verstärken. Teilen Sie in den Kommentaren Ihre besten Geheimnisse und Rezepte mit anderen Lesern, um die Community zu bereichern. Lassen Sie uns zusammen eine lebendige Grillgemeinschaft aufbauen, in der jeder von den Erfahrungen anderer profitieren kann.

Mit diesen Tipps und Empfehlungen können Sie Ihre Grillkünste perfektionieren und unvergessliche Momente mit Familie und Freunden am Grill verbringen. Finden Sie Ihre Lieblingsgrillart und lassen Sie sich von den vielfältigen Möglichkeiten des Grillens inspirieren.

Die Kunst der perfekten Grillvorbereitung

Bevor das Grillfest beginnt, ist eine sorgfältige Vorbereitung entscheidend. Säubern Sie den Grill gründlich und sorgen Sie für eine angemessene Temperatur, um ein Ankleben des Grillguts zu vermeiden. Einige Grillmeister schwören auf das Einölen des Rosts, um ein Festkleben des Essens zu verhindern, während andere auf hochwertige Grillmatten setzen, um ein Ausrutschen des Grillguts zu vermeiden. Eine gut vorbereitete Grillstation ist der Schlüssel zu einem reibungslosen und köstlichen Grillabend.

Zubehör und Hilfsmittel für das ultimative Grillvergnügen

Die richtigen Grillwerkzeuge können den Unterschied zwischen einer einfachen Grillparty und einem beeindruckenden Grillfest ausmachen. Ein hochwertiger Grillwender, eine Grillzange und eine Grillbürste sind unverzichtbare Utensilien, um das Grillgut mühelos zu handhaben und den Grill sauber zu halten. Thermometer sind ebenfalls unverzichtbar, um die Kerntemperatur des Fleisches zu überwachen und ein perfektes Garergebnis zu erzielen.

Kreative Grillrezepte für unvergessliche Geschmackserlebnisse

Von klassischen Grillrezepten wie saftigen Hamburger-Patties und gegrillten Steaks bis hin zu exotischeren Gerichten wie gegrillten Garnelenspießen mit tropischer Marinade – die Möglichkeiten sind endlos. Experimentieren Sie mit verschiedenen Gewürzmischungen, Saucen und Beilagen, um Ihren eigenen Signature-Grillstil zu entwickeln. Vergessen Sie nicht, auch an köstliche vegetarische Gerichte wie gegrillten Portobello-Pilz-Burgern oder gerösteten Maiskolben mit Knoblauchbutter zu denken.

Grillen als soziales Erlebnis

Grillen ist nicht nur eine Kochmethode, sondern ein soziales Ereignis, das Menschen zusammenbringt und Erinnerungen schafft. Das gemeinsame Zubereiten und Genießen von Speisen am Grill schafft eine besondere Atmosphäre der Geselligkeit und Freude. Nehmen Sie sich Zeit, um mit Ihren Liebsten am Grill zu plaudern, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam das Essen zu genießen, das mit Liebe und Leidenschaft zubereitet wurde.

Entdecken Sie die Freude des Grillens und lassen Sie sich von der Vielfalt und Kreativität dieses traditionsreichen Kochstils inspirieren. Mit den richtigen Techniken, Rezepten und Werkzeugen können Sie unvergessliche Grillmomente schaffen, die lange in Erinnerung bleiben werden.

Geflügelbratwurst mit Kartoffelsalat

Geflügelbratwurst mit Kartoffelsalat

Für die Zubereitung von Geflügelbratwurst mit Kartoffelsalat für 4 Personen benötigt man:

Zutaten

Geflügelbratwurst mit Kartoffelsalat

Geflügelbratwurst mit Kartoffelsalat

  • 8 Geflügelbratwürste
  • Sonnenblumenöl
  • 1 Dose Erbsen
  • 8 Kartoffeln
  • 2 Gewürzgurken
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Mayonnaise
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln mit Schale als Pellkartoffeln in Salzwasser kochen. Noch warm werden sie geschält und klein gewürfelt.

Auch die Gurken und Zwiebeln klein schneiden.

Die Erbsen abtropfen lassen und mit dem restlichen Gemüse und 2 EL Mayonnaise vermischen. Gewürzt wird mit Salz und Pfeffer.

Die Würste schneidet man vorher an und brät sie entweder in einer Pfanne mit Öl oder auf einem Grill.

Nürnberger Würstchen und Chorizo-Wurst mit Spätzle, Tomaten und Bohnen 

Nürnberger Würstchen und Chorizo-Wurst mit Spätzle, Tomaten und Bohnen

Für Nürnberger Würstchen und Chorizo-Wurst mit Spätzle, Tomaten und Bohnen  benötigt man:

Zutaten

Nürnberger Würstchen und Chorizo-Wurst mit Spätzle, Tomaten und Bohnen

Nürnberger Würstchen und Chorizo-Wurst mit Spätzle, Tomaten und Bohnen

  • 1 Packung Nürnberg-Würstchen
  • Chorizo-Würste
  • 4 Frische Tomaten
  • 400 g grüne Bohnen
  • Getrockneten Thymian und Oregano
  • Grüne Oliven
  • Salz
  • Pfeffer
  • 400 g Spätzle
  • Olivenöl
  • 80 gewürfelter durchwachsener Speck
  • 2 klein gewürfelte Zwiebeln

Zubereitung

Man kocht die Spätzle in Salzwasser nach der Anleitung auf der Packung.

Die Bohnen werden in Salzwasser gekocht und in einer Pfanne mit dem gewürfelten Speck und Zwiebeln angebraten.

In einer Pfanne oder auf dem Grill werden die Würste braun gegrillt.

Die Spätzle werden in einer Pfanne mit etwas Öl, den Oliven den klein geschnittenen Tomaten, Oregano, Thymian, Salz und Pfeffer gebraten.

Man serviert die Bohnen zusammen mit den Würsten und den Spätzle.

Dazu passen als Getränk gut Pils oder Weißwein.

 

Gegrillte Kartoffelspieße mit Honigbacon

Gegrillte Kartoffelspieße mit Honigbacon

Möchte man eine vegetarische Variante so lässt man den Schinken weg.

Für 4 Portionen gegrillte Kartoffelspieße mit Honigbacon benötigt man:

Zutaten

Gegrillte Kartoffelspieße mit oder ohne Bacon.

Gegrillte Kartoffelspieße mit oder ohne Bacon.

  • 500 g Kartoffeln (Drillinge)
  • 8 Scheiben Bacon
  • 1 Stängel Rosmarin
  • Honig
  • Salz

Zubereitung

Die Kartoffeln werden 15 Minuten lang in Salzwasser gekocht, dann lässt man sie akühlen

Die Holzspieße werden 20 Minuten lang in Wasser gelegt, bevor man den Bacon mit den Kartoffeln auf sie aufspießt.

Den Rosmarin zerhacken und in einer Kasserole mit 2 EL Wasser und etwas Salz kurz aufkochen.

Mit dieser Mischung aus Wasser und Honig werden die Spieße beim Grillen eingestrichen.

Würziger bekommt man die Kartoffelspieße mit einer Marinade aus 2 EL Olivenöl, einer gepressten Zehe Knoblauch und etwas Chilipulver, die man nach dem Grillen über die Spieße gibt.

Bratwurst-Bacon-Bomb

Bratwurst-Bacon-Bomb

Bratwurst-Bacon-Bomb

Bratwurst-Bacon-Bomb

Mit dem Begriff Bratwurst bezeichnet man unterschiedliche Wurstsorten die man aus Fleisch zu bereitet. Es handelt sich dabei um Würste die für das Braten bestimmt sind oder gebraten werden.

Die Bratwurst setzt sich als Wort zusammen aus dem althochdeutschen Worten brāto ‚schieres Fleisch‘ und wurst. Somit ist das Wort eine Anlehnung an „braten“ und versteht im eigentlichen Sinne eine Fleischwurst (mittelhochdeutsch brātwurst). Umgangsprachlich nutzt man den Begriff auch für längliche, bratwurstförmige lange Rollen ohne Fleisch die ähnliche Gareigenschaften haben. Die Bratwürste erhält man in roher und gebrühter Form.

Häufig verbreitet sind ungeräucherte Brühwürste, man spricht auch bei einigen Rohwurstsorten von Bratwurst. Man nutzt für die Herstellung von Bratwurst Fleisch aus einem Fleischwolf bzw. Kutter die mit anderen Zutaten wie Kräutern, Zwiebeln und Gewürzen zerkleinert werden und in Därme von Schwein oder Lamm gefüllt und gefortm werden. Die Würste werden in Wasser gebrüht in heißer Brühe oder Wasserdampf, für die Zubereitung werden sie in einer Pfanne gebraten oder auf einem Grill gegrillt. Es gibt auch fleischlose Bratwürste mit pflanzlichen sowie tierischen Eiweißen, Fett, Öl und Wasser sowie Verdickungsmitteln.

Bekannt sind auch Thüringer Rostbratwurst aus Schweinefleisch oder Kalb- oder Rindfleisch mit Kümmel, Majoran, Salz, Pfeffer oder auch Knoblauch. Ebenso wie die Nürnberger Rostbratwurst aus Schweinefleisch mit Majoran und Salz die in Schafsaitlingen nur 15 mm Durchmesser haben und 7 bis 9 cm lang sind und so auf ein Gewicht von 20 bis 25 g kommen und somit eher klein sind. Der typische Verzehr sieht „Drei im Weggla“ vor, also 3 Stück Nürnberger Rostbratwürste in einem Brötchen, oder zwölf als Dutzend oder 6 als halbes Dutzend mit Kraut von einem Zinnteller.

Für 4 Portionen Bratwurst-Bacon-Bomb benötigt man die folgenden Zutaten.

Zutaten

  • 4 mittelgrobe Metzgerbratwürste
  • 2 Zwiebeln
  • 220 g Bacon
  • 4 EL Barbecuesoße
  • 2 EL Whisky
  • 1 EL Honig

Zubereitung

Die Zwiebeln werden geschält und in Spalten geschnitten. Man legt nun je für 4 Scheiben Bacon dicht zusammen, belegt sie mit Zwiebeln und umwickelt damit die Bratwurst.

Aus dem Whisky, Honig und Barbecuesoße mischt man eine Marinade mit der man die Würste bestreicht.

Diese werden nur gerillt und zwischen durch nochmal mit der Marinade bestrichen.

Caprese-Burger mit Basilikumpesto

Caprese-Burger mit Basilikumpesto

Für Caprese-Burger mit Basilikumpesto benötigt man folgende Zutaten.

Zutaten

Caprese-Burger mit Basilikumpesto

Caprese-Burger mit Basilikumpesto

  • 2 Stücke Mozzarella
  • 5 große Fleischtomaten
  • Frisches Basilikum (1 Topf)
  • 60 g geriebenen Parmesan
  • 60 g Pininenkerne
  • 2 El Olivenöl
  • 1 Packung Toasties
  • 1 EL Balsamico
  • 150 ml Pflanzenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Für die Zubereitung des Pestos wäscht und zupft man den Basilikum. Die Pinienkerne werden in einer Pfanne ohne Öl angeröstet. Gibt das Basilikum, die Pinienkerne und das Pflanzenöl in ein Gefäß und püriert alles. Gewürzt wird Salz und Pfeffer und der Zugabe von Olivenöl.

Man wäscht die Fleischtomaten und schneidet sie in Scheiben. Auch der Mozzarella wird in Scheiben geschnitten.

In einem Toaster werden die Toasties getoastet.

Man bestreicht jeden Toastie mit dem Basilikum-Pesto, belegt sie mit Tomate und Pesto. Gewürzt wird mit Salz und Pfeffer. Als nächstes legt man eine Scheibe Mozzarella auf und bestreicht auch diese mit Pesto und würzt mit Salz und Pfeffer. Es wird weiter verfahren bis alle Scheiben Mozzarella und Tomaten aufgebraucht sind.

Zum Abschuss legt man den Toastie-Deckel auf.

Marinierte Hähnchenspieße

Marinierte Hähnchenspieße

Für 2 Portionen marinierte Hähnchenspieße werden folgende Zutaten benötigt.

Zutaten

Marinierte Hähnchenspieße

Marinierte Hähnchenspieße

  • 400 Hähnchenbrustfilet
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Edelsüßes Paprikapulver
  • Rosmarin und Gewürze nach Belieben
  • Salz und Pfeffer
  • 6 Grillspieße

Zubereitung

Man wäscht das Fleisch und tupft es trocken. Anschließend wird es in große Stücke geschnitten und mit Salz, Pfeffer, Rosmarin, Kräutern, Paprikapulver, Zitronensaft und Öl mariniert.

Dazu lässt man das Fleisch 10 Minuten in einer Schüssel in der Marinade liegen.

Nun wird das Fleisch auf die Spieße gesteckt und von allen Seiten angegrillt.

Serviert wird mit Baguette, Toast, Ketchup oder anderen Saucen.

Speckmedaillons

Speckmedaillons

Gegrillte Speckmedaillons für 2 Portionen gelingen mit folgendem Rezept und Zutaten nicht nur in der Grillsaison.

Zutaten

Speckmedaillons vom Grill.

Speckmedaillons vom Grill.

  • 400 g Schweinefilet
  • 4 Tomaten
  • 4 Holzspieße
  • Durchwachsenen Speck
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Frisches Basilikum
  • Chilliflocken
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Man schneidet die Schweinefilets in Medaillons von ca. 4 cm Dicke. Der Knoblauch und das Basilikum werden klein gehackt und vermischt.

Die Medaillons werden mit Salz, Pfeffer, den Chiliflocken und der Mischung aus Basilikum und Knoblauch gewürzt und mit je einer Scheibe Speck umwickelt.

Man spießt jeweils 2 Medaillons auf einen Holzspieß.

Über der glühenden Kohle oder auf dem Grill grillt man das Fleisch je Seite ca. 6 Minuten lang. Die Tomaten werden halbiert und 2 Minuten lang mit gegrillt und zusammen serviert.

Gegrillte Avocado

Gegrillte Avocado

Gegrillte Avocado für 3 Portionen gelingt nach folgendem Rezept.

Zutaten

Gegrillte Avocado

Gegrillte Avocado

  • 3 Avocados
  • 3 EL Weißweinessig
  • 5 EL Öl
  • 500 g Tomaten
  • 200 g Feta
  • Ein halbes Bund Petersilie
  • Chiliflocken
  • Etwas Zucker
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Man zerkleinert den Feta-Käse und die Tomaten in kleine Würfel.

Die Petersilie wird ebenfalls verkleinert. Gewürzt wird alles mit Salz, Pfeffer, etwas Zucker, Chiliflocken, Öl und Essig.

Die Avocados werden der Länge nach halbiert und entkernt. Man gibt sie ungeschält mit der Schittfläche auf den Grill für 8 Minuten lang.

Serviert werden die Avocados mit der gehackten Tomatenmasse.

American-Hamburger

American-Hamburger

Möchte man einen American-Hamburger zubereiten, so benötigt man für 4 Portionen folgenden Zutaten.

Zutaten

American-Hamburger selbst gemacht.

American-Hamburger selbst gemacht.

Für die Patties:

  • Pflanzenöl
  • 2 Eigelb
  • 500 g Rinderhack

Für die Burger:

  • Mayonnaise
  • Ketchup
  • Süß-saure eingelegte Gurken
  • Mittelscharfen Senf
  • Salat
  • Schmelzkäsescheiben
  • Bacon
  • 2 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • Bacon

Zubereitung

Man vermischt das Hackfleisch mit den Eigelben, Salz und Pfeffer. Die Masse wird geknetet und man formt 4 flache Fleischplättchen, die Patties.

Sie sollten ca. 15 cm Durchmesser haben und etwa 1,5 cm Dicke. Die Patties werden auf dem Grillrost von beiden Seiten ca. 3 Minuten lang gebraten.

Die Hamburger-Brötchen werden angetoastet und halbiert.

Man beschmiert die Unterseite mit Mayonnaise, auf die Oberseite kommen Ketchup und Senf. Auf die Unterseite legt man ein Blatt Salat, den noch warmen Patty und eine Scheibe Schmelzkäse.

Die Zwiebel wird in Ringe geschnitten auch aufgelegt, sowie der Bacon kross angebraten.

Nun kommt noch eine Scheibe Tomaten und 4 Scheiben dünn geschnittene Gewürzgurke drauf.

Die obere Hälfte des Burgerbrötchen kommst als letztes auf den Hamburger, bei Bedarf kann man ihn mit einem Zahnstocher fixieren.