Hummus

Hummus

Hummus ist eine orientalische Spezialität die aus Kichererbsen zubereitet wird.

Hummus ist eine orientalische Spezialität die aus Kichererbsen zubereitet wird.

Hummus ist eine orientalische Spezialität welche aus pürierten Kichererbsen oder auch Ackerbohnen, Sesam-Mus (Tahina), Olivenöl, Salz, Zitronensaft und Gewürzen wie Knoblauch oder auch Kreuzkümmel zubereitet wird.

Hummus dient als Vorspeise auf einem dünnen lappenartigen Fladenbrot Pita aufgestippt und mit anderen sogenannten Mezze (levantinischen Vorspeisen wie Baba, Kibeh, Fatousch, Taboule) verzehrt wird. Im Libanon, Israel, Syrien und den palästinensischen Autonomiegebieten ist es eine Nationalspeise. Auch in der Türkei und der Region Hatay findet man es. Das Wort leitet sich aus dem Arabischen „hummus“ für Kichererbse ab.

Im Türkischen meist humus. Im Deutschen spricht man auch von Hommus oder Hommos, im Englischen ist hummus die gängige Schreibweise im Französischen houmous.

Zubereitet wird der Hummus aus Kichererbsen oder auch Bohnen die eingeweicht und gekocht werden bis sie sich zu einem Brei pürieren lassen. Je mehr sich die Häutchen entfernen bei Kochen, umso feiner wird er. Den Brei vermischt man mit Olivenöl, Tahina (besteht aus geschälten oder ungeschälten Sesamsamen) und Zitronensaft zu einer Creme. Gewürzt wird mit Salz, zerstossenem Knoblauch, Pfeffer und Kreuzkümmel und glatt gerührt und kalt serviert. Meist drückt man mit der Schmalseite des Löffels eine Furche ein und tropft hier Olivenöl rein.

Im Kühlschrank hält Hummus mehrere Tage. Verzieren kann man ihn mit Petersilie, scharfen Paprikapulver, Kreuzkümmel oder auch Gewürzsumach.

Hummus enthält Folsäure, Magnesium, Calcium, gesunde Fette, Proteine, Ballaststoffe. 2 El Hummus enthalten 2 g Protein und 1 g Ballaststoffe. 70 Kalorien hat ein EL. Fertige Hummus aus dem Supermarkt kann auch Zucker und Konservierungsstoffe enthalten.

Hummus-Grundrezept

Hummus-Grundrezept aus Kichererbsen.

Hummus-Grundrezept aus Kichererbsen.

Man benötigt für 4 Portionen die folgenden Zutaten:

  • 2 Dosen Kichererbsen (400 g ingesamt)
  • 4 El Tahini (Sesampaste)
  • 6 El Olivenöl
  • 2 Tl fein abgeriebene Zitronenschale
  • 3 El Zitronensaft
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gewürzt wird außerdem mit Petersilie, Chiliflocken, scharfes Paprikapulver, Za’atar, gemahlenem Kreuzkümmel oder Sumach

Die Kichererbsen abtropfen lassen und mit einem Blitzhacker pürieren.

Nun Zitronensaft, Olivenöl, Zitronenabrieb, Tahini, den geschälten Knoblauch hinzu geben und fein pürieren.

Gewürzt wird mit Salz, Pfeffer und den gewünschten Gewürzen.

Bei getrockneten Kichererbsen weicht man diese über Nacht ein und kocht sie 30 Minuten lang weich. Durch 1/2 TL Natron im Kochwasser bzw. Einweichwasser bindet man den Zucker der in den Kichererbsen enthalten ist und kann so Blähungen vermeiden.

Gekühlt hält der Hummus einige Tage lang.

Serviert wird mit Pita oder Fladenbrot, Fleisch, Falafel oder auch gebratenem Lammhack.

2 Replies to “Hummus”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.