Salad Pizza

Salad Pizza

Tahini oder Tahina ist eine Paste aus feingemahlenem Sesamkörner der arabischen Küche, dort dient sie als Grundzutat zum Hummus. Man nutzt sie auch als Dip oder Beilage vermischt mit Knoblauch und Zitronensaft sowie Gewürzsumach verziert.

Für 4 Portionen Salad Pizza benötigt man:

Zutaten

Salad Pizza

Salad Pizza

  • 250 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 7 Feigen
  • 1 Romana Salatherz
  • 5 EL Kürbiskerne
  • 2 EL Tahini
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Etwas Rucola
  • 160 g Gorgonzola
  • 1 TL Honig
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Man löst die Hefe mit Zucker im Wasser auf und lässt alles 10 Minuten lang ruhen. Das Mehl wird in eine Schüssel gegeben und in der Mitte eine Mulde gebildet in die man die aufgelöste Hefe hinein gibt.

Etwas Mehl dazu geben und abgedeckt eine halbe Stunde lang an einem warmen Ort gehen lassen.

Den Knoblauch schälen und zerdrücken und mit 2 EL Öl vermischen. Den Salat waschen, trocken schütteln und in Streifen schneiden. Rucola waschen, trocken schütteln und klein schneiden.

Die Feigen werden gewaschen und Spalten geschnitten, den Gorgonzola zerbröseln.

Nun wird der Dressing für den Salat erstellt aus 1 TL Honig, 1 EL Öl und 2 EL Tahini, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Kürbiskerne in einer beschichteten Pfanne ohne Öl rösten.

Den Teig durchkneten und in 4 Teile zerlegen und ausrollen. Mit dem Knoblauchöl bestreichen und im vorgeheizten Ofen 10 Minuten lang bei 200 °C backen.

Die Teige aus dem Ofen nehmen und den Salat drauf verteilen, Feigen, Gorgonzola sowie Dressing drüber geben und die Kürbiskerne.

 

Ökotrophologin
Salad Pizza ist die perfekte Alternative für alle Pizza-Lover, die sich trotzdem gerne gesund ernähren. Den Belag kannst du ganz nach deinen Vorlieben wählen, hauptsache bunt, frisch und vitaminreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.