Tandoori-Hähnchenspieße

Tandoori-Hähnchenspieße: Ein köstliches Rezept für den Grill

Tandoori-Hähnchenspieße sind ein echter Genuss für jeden Grillabend. Diese würzigen, saftigen Hähnchenspieße sind nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch leicht zuzubereiten. Hier finden Sie ein einfaches Rezept, das Ihnen zeigt, wie Sie diese Köstlichkeit zu Hause selbst machen können.

Zutaten für Tandoori-Hähnchenspieße

Tandoori-Hähnchenspieße

Für die Marinade:

  • 500 g Hähnchenbrustfilet, in Würfel geschnitten
  • 200 g Naturjoghurt
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Stück Ingwer (ca. 2 cm), fein gerieben
  • 1 EL Tandoori-Gewürzmischung
  • 1 TL Kurkuma
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Garam Masala
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

Für die Spieße:

  • Holzspieße oder Metallspieße
  • 1 Zwiebel, in Stücke geschnitten
  • 1 grüne Paprika, in Stücke geschnitten
  • 1 rote Paprika, in Stücke geschnitten
  • 1 Zitrone, in Scheiben geschnitten

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Vorbereitung der Marinade: In einer großen Schüssel den Joghurt, Zitronensaft, gehackten Knoblauch, geriebenen Ingwer und die Gewürze (Tandoori-Gewürzmischung, Kurkuma, Paprikapulver, Kreuzkümmel, Koriander und Garam Masala) gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Marinieren des Hähnchens: Die Hähnchenwürfel in die Marinade geben und gut vermengen, sodass alle Stücke gleichmäßig bedeckt sind. Die Schüssel abdecken und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen, besser über Nacht, damit die Aromen gut einziehen können.
  3. Vorbereitung der Spieße: Die Holzspieße vor Gebrauch etwa 30 Minuten in Wasser einweichen, damit sie beim Grillen nicht verbrennen. Anschließend die Hähnchenstücke abwechselnd mit Zwiebel-, Paprika- und Zitronenstücken auf die Spieße stecken.
  4. Grillen: Den Grill auf mittlere bis hohe Hitze vorheizen. Die Spieße auf den Grill legen und etwa 10-15 Minuten grillen, dabei regelmäßig wenden, bis das Hähnchen durchgegart und leicht gebräunt ist.
  5. Servieren: Die fertigen Tandoori-Hähnchenspieße mit frischen Zitronenscheiben und gehacktem Koriander garnieren. Dazu passt hervorragend ein erfrischender Gurken-Joghurt-Dip oder Naan-Brot.

Tipps und Tricks

  • Vegetarische Variante: Statt Hähnchen können Sie auch Tofu oder Paneer (indischer Frischkäse) verwenden.
  • Ofen statt Grill: Wenn Sie keinen Grill haben, können Sie die Spieße auch im Ofen bei 200°C (Ober-/Unterhitze) für etwa 20-25 Minuten backen, dabei einmal wenden.
  • Beilagen: Servieren Sie die Spieße mit Basmatireis oder einem frischen Salat, um eine vollständige Mahlzeit zu haben.

Mit diesem Rezept werden Ihre Tandoori-Hähnchenspieße garantiert ein Highlight auf jeder Grillparty. Guten Appetit!

Putenhack mit Weißen Bohnen, Paprika, passierten Tomaten und Spätzle

Ein Genuss für Gaumen und Gesundheit

Heute zeigen wir Euch nicht nur ein leckeres Rezept, dass schnell zubereitet ist, sondern auch eine gesunde Note mit sich bringt. Unser Hauptakteur: saftiges Putenhack, begleitet von Weißen Bohnen, Paprika, passierten Tomaten und einer Prise Spätzle. Dieses Gericht vereint Aromen und ist lecker, schnell zubereitet, reich an Proteinen und gesund.

Zutaten

Zutaten Menge
Putenhack 500 g
Weiße Bohnen (gekocht) 400 g
Paprika (rot und gelb) 2 Stück
Passierte Tomaten 400 ml
Spätzle 300 g
Zwiebel 1 Stück
Knoblauch 2 Zehen
Olivenöl 2 EL
Salz und Pfeffer nach Geschmack

Zubereitung

Putenhack mit Weißen Bohnen, Paprika, passierten Tomaten und Spätzle

  1. Vorbereitung: Zwiebel und Knoblauch fein hacken, Paprika in Streifen schneiden.
  2. Anbraten: Erhitze Olivenöl in einer Pfanne und brate das Putenhack an, bis es schön braun ist. Füge Zwiebeln und Knoblauch hinzu, bis sie glasig sind.
  3. Gemüse hinzufügen: Füge die Paprikastreifen hinzu und lass sie kurz mit anbraten. Anschließend die passierten Tomaten und die Weißen Bohnen unterrühren.
  4. Würzen: Mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Mischung köcheln lassen, damit sich die Aromen entfalten.
  5. Spätzle kochen: Während die Sauce köchelt, koche die Spätzle nach Packungsanweisung.
  6. Servieren: Die fertigen Spätzle zur Putenhackmischung geben, gut vermengen und auf Tellern anrichten.

Ein einfaches, aber delikates Gericht ist bereit, Ihren Tisch zu erobern. Dieses Putenhack mit Weißen Bohnen, Paprika, passierten Tomaten und Spätzle ist nicht nur eine Freude für den Gaumen, sondern auch eine gesunde Wahl für einen ausgewogenen Speiseplan.

Guten Appetit!

Putenhackfleisch mit passierten Tomaten und Spätzle

Eine leckere Kombination

Putenhackfleisch mit passierten Tomaten und Spätzle

Liebe Leser:innen,

heute entführe ich euch in die Welt der Genüsse mit einer schmackhaften Rezeptkreation: Putenhackfleisch mit passierten Tomaten und Spätzle.

Dieses Gericht vereint zarte Putenhackbällchen, eine würzige Tomatensauce und die herzhafte Begleitung von handgemachten Spätzlen.

Ein wahrer Gaumenschmaus, der nicht nur lecker ist, sondern auch leicht zuzubereiten.

Das Rezept eignet sich als Partyrezept auch gut für die nächste Party mit Freunden und Freundinnen.

Zutaten:

Für die Putenhackbällchen: Für die Tomatensauce: Für die Spätzle:
500 g Putenhackfleisch 500 g passierte Tomaten 300 g Mehl
1 Ei 1 Zwiebel, gewürfelt 3 Eier
1 Knoblauchzehe, gehackt 2 Knoblauchzehen Salz
2 EL Paniermehl 1 TL Zucker Muskatnuss
Salz und Pfeffer nach Geschmack Salz und Pfeffer Wasser

Zubereitung:

1. Putenhackbällchen formen:

  • Putenhackfleisch in eine Schüssel geben, Ei, gehackte Knoblauchzehe, Paniermehl, Salz und Pfeffer hinzufügen.
  • Alles gut vermengen und kleine Bällchen formen.

2. Spätzle zubereiten:

  • Mehl, Eier, Salz und eine Prise Muskatnuss in einer Schüssel zu einem geschmeidigen Teig verrühren.
  • Den Teig portionsweise auf ein nasses Brett geben und mit einem Messer dünne Streifen ins kochende Wasser schaben.

3. Tomatensauce kochen:

  • Zwiebeln und Knoblauch in einem Topf anschwitzen.
  • Passierte Tomaten hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, und aufkochen lassen.

4. Alles zusammenbringen:

  • Die Putenhackbällchen in einer Pfanne anbraten, bis sie goldbraun sind.
  • Die Spätzle hinzufügen und kurz mitbraten.
  • Die Tomatensauce über das Gericht gießen und alles vorsichtig vermengen.

5. Servieren:

  • Das Gericht auf Tellern anrichten und nach Belieben mit frischen Kräutern garnieren.

Dieses Rezept ist nicht nur ein Fest für den Geschmackssinn, sondern auch eine gute Quelle hochwertiger Proteine aus dem Putenhackfleisch. Die selbstgemachten Spätzle geben dem Gericht eine besondere Note, während die Tomatensauce für eine fruchtige und würzige Komponente sorgt.

Guten Appetit!

Ente mit Hackfleischfüllung

Köstliche Ente mit Hackfleischfüllung, Majoran und Beilagen aus Rotkohl und Zwiebeln

Ente mit Hackfleischfüllung

Die Zubereitung einer gefüllten Ente ist eine wahre Gaumenfreude und bietet eine perfekte Möglichkeit, Gäste zu beeindrucken oder einfach nur einen besonderen Anlass zu feiern. In diesem Beitrag erfährst du, wie du eine köstliche Ente mit einer würzigen Hackfleischfüllung, einem Hauch von Majoran und dazu passendem Rotkohl und Zwiebeln zubereiten kannst.

Zutaten:

  • 1 ganze Ente (ca. 2,5 kg) mit Innereien
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 1 EL getrockneter Majoran
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Rotkohl, fein gehobelt
  • 3 Zwiebeln, in Ringe geschnitten
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Rotweinessig
  • 2 EL brauner Zucker

Zubereitung:

  1. Vorbereitung der Ente:
    • Die Ente waschen und trocken tupfen. Innere Organe entfernen und die Ente von innen und außen salzen und pfeffern.
  2. Füllung zubereiten:
    • In einer Pfanne das Hackfleisch anbraten, bis es braun ist und mit den klein gehackten Innereien vermischen. Zwiebeln, Knoblauch und Majoran hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Ente füllen:
    • Die Hackfleischmischung in die Ente geben. Die Öffnung mit Zahnstochern oder Küchengarn verschließen.
  4. Ente braten:
    • Die gefüllte Ente in den vorgeheizten Ofen geben und bei 180 Grad Celsius etwa 2,5 Stunden braten, dabei regelmäßig mit dem eigenen Saft übergießen.
  5. Rotkohl und Zwiebeln zubereiten:
    • Rotkohl und Zwiebeln in Olivenöl anbraten. Mit Rotweinessig und braunem Zucker ablöschen und etwa 20 Minuten köcheln lassen.
  6. Servieren:
    • Die gefüllte Ente aufschneiden und mit dem Rotkohl und den Zwiebeln servieren.

Diese köstliche Ente mit Hackfleischfüllung, Majoran und den Beilagen aus Rotkohl und Zwiebeln wird sicherlich zum Highlight deines festlichen Menüs. Dazu passt ein trockener Chardonnay. Guten Appetit!

Panierte Hähnchenkoteletts mit Reis und Paprika in der Pfanne zubereitet

Panierte Hähnchenkoteletts mit Reis und Paprika in der Pfanne zubereitet

Panierte Hähnchenkoteletts mit Reis und Paprika in der Pfanne zubreitet

Ein kulinarisches Erlebnis der besonderen Art: Panierte Hähnchenkoteletts mit Reis und Paprika aus der Pfanne. Dieses einfache, dennoch köstliche Rezept vereint zarte Hähnchenkoteletts mit der herzhaften Note von knuspriger Panade, dem duftenden Aroma von Reis und der frischen Süße von Paprika. Ein wahres Festmahl für die Sinne, das in kürzester Zeit auf dem Tisch steht.

Zutaten:

  • 4 Hähnchenkoteletts
  • 1 Tasse Reis
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 2 Eier
  • Paniermehl
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Paprikapulver
  • Öl zum Braten

Zubereitung:

  1. Die Hähnchenkoteletts waschen, trocken tupfen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  2. Eier in einem flachen Gefäß verquirlen.
  3. Paniermehl auf einen Teller geben.
  4. Die Hähnchenkoteletts erst in den verquirlten Eiern wenden und anschließend großzügig im Paniermehl panieren.
  5. Öl in einer Pfanne erhitzen und die panierten Hähnchenkoteletts darin goldbraun braten.
  6. Den Reis nach Packungsanleitung kochen.
  7. Die Paprika waschen, entkernen und in Streifen schneiden.
  8. In einer separaten Pfanne die Paprikastreifen kurz anbraten.
  9. Das gebratene Hähnchen zusammen mit dem Reis und den Paprikastreifen servieren.

Dieses Gericht punktet nicht nur mit seinem unvergleichlichen Geschmack, sondern auch mit seiner einfachen Zubereitung. Ideal für Kochanfänger und geschmackliche Feinschmecker gleichermaßen. Genießen Sie die harmonische Kombination von knusprigem Hähnchen, lockerem Reis und frischer Paprika – ein Gaumenschmaus, der garantiert in Erinnerung bleibt.

Hähnchen-Ragout mit Reis, Möhren und Erbsen

Hähnchen-Ragout mit Reis, Möhren und Erbsen

Hähnchen-Ragout mit Reis, Möhren und Erbsen

Wenn du nach einer köstlichen und nahrhaften Mahlzeit suchst, die einfach zuzubereiten ist und dennoch beeindruckenden Geschmack bietet, dann ist ein Hähnchen-Ragout mit Reis, Möhren und Erbsen die perfekte Wahl.

Dieses Gericht vereint zarte Hähnchenstücke mit der natürlichen Süße von Möhren und der Frische von Erbsen, abgerundet durch den herzhaften Geschmack von Reis.

Lass uns einen Blick auf dieses Rezept werfen, das nicht nur einen leckeren Genuss verspricht, sondern auch eine ausgewogene Mahlzeit darstellt.

Zutaten:

  • 500 g Hähnchenbrust, in Würfel geschnitten
  • 1 Tasse Langkornreis
  • 3 Möhren, in Scheiben geschnitten
  • 1 Tasse Erbsen (frisch oder gefroren)
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 2 Tassen Hühnerbrühe
  • 1 Teelöffel Paprika
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Frische Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Hähnchen anbraten: Erhitze das Olivenöl in einer Pfanne und brate die Hähnchenwürfel goldbraun an. Nimm sie aus der Pfanne und stelle sie beiseite.
  2. Gemüse vorbereiten: In derselben Pfanne die Zwiebeln und den Knoblauch anschwitzen, bis sie golden sind. Füge dann die Möhren hinzu und koche sie für etwa 5 Minuten, bis sie etwas weicher werden.
  3. Reis hinzufügen: Den Reis in die Pfanne geben und kurz anrösten. Dies verleiht dem Gericht eine zusätzliche Geschmacksnote.
  4. Flüssigkeit und Gewürze: Gieße die Hühnerbrühe in die Pfanne und rühre Paprika, Salz und Pfeffer ein. Bring die Mischung zum Kochen.
  5. Hähnchen und Erbsen einfügen: Gib die angebratenen Hähnchenwürfel zurück in die Pfanne. Füge auch die Erbsen hinzu. Reduziere die Hitze, decke die Pfanne ab und lasse alles für ca. 20 Minuten köcheln, bis das Hähnchen durchgegart ist und der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat.
  6. Servieren: Vor dem Servieren mit frischer Petersilie garnieren und genießen!

Dieses Hähnchen-Ragout ist nicht nur ein Fest für den Geschmackssinn, sondern auch reich an Proteinen, Ballaststoffen und wichtigen Nährstoffen. Probiere es aus und entdecke, wie einfach es ist, eine gesunde Mahlzeit zuzubereiten, die die ganze Familie lieben wird.

Putenhackfleisch mit roter und gelber Paprika

Putenhackfleisch mit roter und gelber Paprika

Putenhackfleisch mit roter und gelber Paprika, passierten Tomaten, getrockneten Tomaten, Reis und Brokkoli

Ein herzhaftes und gesundes Gericht, das sich einfach zubereiten lässt, ist Putenhackfleisch mit einer köstlichen Mischung aus roter und gelber Paprika, passierten Tomaten, getrockneten Tomaten, Reis und Brokkoli. Dieses Gericht ist nicht nur voller Geschmack, sondern auch reich an wichtigen Nährstoffen wie Proteinen, Vitaminen und Ballaststoffen.

Die Kombination von Putenhackfleisch und Gemüse verleiht diesem Gericht eine wunderbare Vielfalt an Aromen. Die Paprika fügen nicht nur Farbe hinzu, sondern bieten auch eine angenehme süße Note, während die Tomaten für eine leichte Säure sorgen, die das Ganze perfekt ausbalanciert. Getrocknete Tomaten verleihen dem Gericht eine zusätzliche Geschmacksebene, die es von anderen Gerichten abhebt.

Der Reis dient als perfekte Ergänzung, um die herzhafte Mischung aus Fleisch und Gemüse zu ergänzen, während der Brokkoli einen frischen und knackigen Kontrast bietet, der das Gericht abrundet. Hier ist eine Tabelle mit den wichtigsten Nährstoffen und Vorteilen dieses köstlichen Gerichts:

Zutat Nährstoffe Vorteile
Putenhackfleisch Protein, Vitamin B-6, Zink Unterstützung des Muskelwachstums und Immunsystems
Rote und gelbe Paprika Vitamin C, Ballaststoffe Förderung der Immunfunktion und Verdauung
Passierte Tomaten Vitamin A, Vitamin C, Kalium Förderung der Augen- und Hautgesundheit
Getrocknete Tomaten Ballaststoffe, Kalium Verbesserung der Verdauung und Herzgesundheit
Reis Kohlenhydrate, Ballaststoffe Energieversorgung und Förderung der Verdauung
Brokkoli Vitamin C, Vitamin K, Folsäure Unterstützung der Knochengesundheit und Zellschutz

Diese bunte Mischung aus Nährstoffen macht dieses Gericht zu einer ausgezeichneten Wahl für eine ausgewogene und nahrhafte Mahlzeit. Die Zubereitung ist einfach und kann je nach Vorliebe und Geschmack angepasst werden. Probieren Sie es aus und genießen Sie die gesundheitlichen Vorteile dieses köstlichen Putenhackfleischgerichts mit Gemüse und Reis.

Putenfrikadellen mit Paprika und frisch gebratenen braunen Champignons

Putenfrikadellen mit Paprika und frisch gebratenen braunen Champignons

Putenfrikadellen mit Paprika und frisch gebratenen braunen Champignons

Putenfrikadellen mit Paprika und frisch gebratenen braunen Champignons ergeben eine schmackhafte und ausgewogene Mahlzeit, die nicht nur gut schmeckt, sondern auch eine Fülle an wichtigen Nährstoffen liefert. Die zarten Putenfrikadellen sind eine leichte Alternative zu herkömmlichem Rindfleisch und bieten eine gute Quelle für mageres Eiweiß.

Paprika, reich an Vitamin C und Antioxidantien, verleiht dem Gericht einen Hauch von Süße und Frische, während die gebratenen braunen Champignons mit ihrem delikaten Aroma und der fleischigen Textur dem Ganzen eine herzhafte Note verleihen.

Das Hinzufügen von Paprika zu den Putenfrikadellen verleiht diesem Gericht eine zusätzliche Geschmacksnote und eine herrliche Farbintensität. Die Paprika bringt nicht nur ein angenehm süßes Aroma mit sich, sondern bereichert die Frikadellen auch mit einer Vielzahl von gesunden Nährstoffen und Antioxidantien, die wichtig für das Immunsystem und die allgemeine Gesundheit sind.

Um diese köstlichen Paprika-Putenfrikadellen zuzubereiten, folgen Sie diesem einfachen Rezept:

Zutaten Menge
Putenfleisch 500g
Paprika 1 Stück
Zwiebel 1 Stück
Knoblauch 2 Zehen
Paniermehl 3 Esslöffel
Ei 1 Stück
Salz und Pfeffer Nach Geschmack
Olivenöl Zum Braten

Beginnen Sie damit, die Paprika fein zu würfeln und zusammen mit fein gehackten Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anzubraten, bis sie weich sind.

Nehmen Sie das Putenfleisch und vermengen Sie es gründlich mit der angebratenen Paprika, den Zwiebeln, dem Knoblauch, Paniermehl, Ei, Salz und Pfeffer. Formen Sie die Mischung zu Frikadellen und braten Sie sie in einer Pfanne mit Olivenöl bis sie goldbraun sind.

Genießen Sie diese saftigen und geschmackvollen Paprika-Putenfrikadellen als Hauptgericht oder als köstliche Ergänzung zu Salaten und Beilagen Ihrer Wahl. Dieses Gericht ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, den Geschmack von Paprika in eine gesunde und proteinreiche Mahlzeit zu integrieren, die Ihre Sinne verwöhnt und Ihren Körper mit wertvollen Nährstoffen versorgt.

Asiatische Low Carb Kokosmilch-Hühnchensuppe

Genuss ohne Kohlenhydrate und Laktose

Asiatische Low Carb Kokosmilch-Hühnchensuppe

Die asiatische Küche ist bekannt für ihre Aromenvielfalt und Geschmacksexplosionen. Heute präsentiere ich Ihnen ein Rezept für eine köstliche asiatische Low Carb Suppe mit Kokosmilch und zartem Hühnchen, die nicht nur unglaublich lecker ist, sondern auch laktosefrei und kohlenhydratarm. Perfekt für alle, die auf ihre Ernährung achten, aber dennoch nicht auf den vollen Genuss verzichten möchten.

Zutaten:

Bevor wir in die Zubereitungsdetails eintauchen, werfen wir einen Blick auf die benötigten Zutaten:

Zutat Menge
Hühnerbrustfilets 2 Stück
Gemüsebrühe 500 ml
Kokosmilch (ungesüßt) 400 ml
Frischer Ingwer 2 cm Stück
Knoblauchzehen 2 Stück
Zitronengras 2 Stangen
Frühlingszwiebeln 2 Stück
Pilze (z.B. Shiitake) 100 g
Karotten 2 Stück
Sojasauce (glutenfrei) 2 Esslöffel
Fischsauce (optional) 1 Esslöffel
Limettensaft Saft von 1 Limette
Rote Chili (optional) Nach Geschmack
Korianderblätter Zum Garnieren
Salz und Pfeffer Nach Geschmack

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

  1. Die Hühnerbrustfilets in dünne Streifen schneiden und beiseite stellen.
  2. Den frischen Ingwer schälen und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauchzehen fein hacken.
  3. Das Zitronengras leicht quetschen, um die Aromen freizusetzen, und in Stücke schneiden.
  4. In einem großen Topf die Gemüsebrühe und Kokosmilch erhitzen. Ingwer, Knoblauch, Zitronengras und Sojasauce hinzufügen.
  5. Die Karotten in dünne Streifen schneiden und zu der Suppe geben. Bei mittlerer Hitze 5-7 Minuten köcheln lassen, bis die Karotten leicht weich sind.
  6. Die Pilze und Frühlingszwiebeln hinzufügen und weitere 3-4 Minuten köcheln lassen.
  7. Die Hühnerbruststreifen und Fischsauce (falls verwendet) in die Suppe geben und 5-7 Minuten kochen, bis das Hühnchen durchgegart ist.
  8. Die Suppe mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Belieben rote Chili hinzufügen, um Schärfe zu geben.
  9. Mit frischen Korianderblättern garnieren und heiß servieren.

Und da haben Sie es – eine herrlich duftende und wohlschmeckende asiatische Low Carb Kokosmilch-Hühnchensuppe, die auch für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet ist.

Genießen Sie diese köstliche Suppe als Vorspeise oder leichtes Hauptgericht. Die Kombination aus zartem Hühnchen, exotischen Gewürzen und cremiger Kokosmilch wird Ihre Geschmacksnerven begeistern. Guten Appetit!

Indisches Hähnchencurry

Selbstgemachtes Indisches Hähnchencurry

Indisches Hähnchencurry

Haben Sie sich jemals gefragt, wie Sie das perfekte Indische Hähnchencurry zu Hause zubereiten können? Suchen Sie nach einem Rezept, das sowohl Ihre Geschmacksnerven als auch Ihre Gäste beeindrucken wird? Dann sind Sie hier genau richtig! In diesem Beitrag tauchen wir tief in die Welt der indischen Gewürze ein und zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie ein köstliches indisches Hähnchencurry zaubern können, das Sie nicht so schnell vergessen werden.

Die Magie der indischen Gewürze

Die Essenz eines guten Indischen Hähnchencurrys liegt in den Gewürzen. Diese verleihen dem Gericht seine einzigartige Geschmackstiefe und Aromen. Schauen wir uns die wichtigsten Gewürze an, die Sie benötigen:

Gewürz Geschmacksprofil
Kurkuma Erzeugt eine leuchtend gelbe Farbe und hat einen milden, erdigen Geschmack.
Kreuzkümmel Sorgt für eine nussige Note und eine gewisse Tiefe im Geschmack.
Koriandersamen Verleiht dem Curry ein frisches, zitrusartiges Aroma.
Garam Masala Eine Mischung aus verschiedenen Gewürzen, die Wärme und Komplexität hinzufügt.
Ingwer und Knoblauch Diese beiden Zutaten verleihen dem Curry Schärfe und Aroma.
Chili Für diejenigen, die es gerne würzig mögen, fügt Chili eine angenehme Schärfe hinzu.

Die Zubereitung

  1. Die Zutaten vorbereiten: Sammeln Sie alle Zutaten, einschließlich Hühnchen, Gewürze, Zwiebeln, Tomaten und Joghurt.
  2. Braten Sie die Gewürze an: Erhitzen Sie eine Pfanne und braten Sie Kurkuma, Kreuzkümmel und Koriandersamen an, bis sie duften.
  3. Zwiebeln und Knoblauch anbraten: Fügen Sie gehackte Zwiebeln und Knoblauch hinzu und braten Sie sie, bis sie goldbraun sind.
  4. Hühnchen hinzufügen: Geben Sie das in Stücke geschnittene Hühnchen hinzu und braten Sie es, bis es leicht gebräunt ist.
  5. Tomaten und Gewürze: Fügen Sie gehackte Tomaten, Garam Masala und Chili hinzu. Lassen Sie die Tomaten einkochen und die Aromen miteinander verschmelzen.
  6. Joghurt hinzufügen: Reduzieren Sie die Hitze und rühren Sie Joghurt ein, um dem Curry Cremigkeit zu verleihen.
  7. Simmer und servieren: Lassen Sie das Curry köcheln, bis das Hühnchen zart und durchgegart ist. Dann servieren Sie es heiß mit Reis oder Naan-Brot.

Fazit

Mit diesem Rezept können Sie ein authentisches indisches Hähnchencurry in Ihrer eigenen Küche zaubern. Die Kombination der verschiedenen Gewürze verleiht diesem Gericht eine Komplexität und Tiefe, die Sie lieben werden. Also, worauf warten Sie noch? Tauchen Sie ein in die Welt der indischen Aromen und genießen Sie Ihr selbstgemachtes indisches Hähnchencurry!

Putengulasch

Genussvolles Putengulasch – Ein herzhaftes Rezept für kulinarische Genießer

Putengulasch

Das Putengulasch ist ein klassisches Gericht, das sowohl in der kalten Jahreszeit als auch das ganze Jahr über einen Platz auf unserem Speiseplan verdient. Mit magerem Putenfleisch, einer reichhaltigen Sauce und einer Vielzahl von Gewürzen ist dieses Gericht ein wahrer Gaumenschmaus. In diesem Beitrag teilen wir ein Rezept für ein Putengulasch, das nicht nur köstlich ist, sondern auch einfach zuzubereiten.

Zutaten:

  • 500 g mageres Putenfleisch, in Würfel geschnitten
  • 2 Zwiebeln, gewürfelt
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 TL Kümmel
  • 1 TL Majoran
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml saure Sahne
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2 EL gehackte Petersilie zur Garnierung

Zubereitung:

  1. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig anbraten.
  2. Die gehackten Knoblauchzehen hinzufügen und kurz mit den Zwiebeln anbraten, bis sie duften.
  3. Das Putenfleisch in den Topf geben und anbraten, bis es goldbraun ist.
  4. Paprikapulver, Kümmel und Majoran über das Fleisch streuen und gut vermengen, um die Gewürze gleichmäßig zu verteilen.
  5. Die Gemüsebrühe hinzufügen und das Gulasch bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis das Fleisch zart und gar ist (ca. 20-30 Minuten).
  6. Die saure Sahne unterrühren und das Gulasch nochmals kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Das Putengulasch mit gehackter Petersilie bestreuen und heiß servieren.

Das Putengulasch ist ein herzhaftes Gericht, das sich gut mit Beilagen wie Reis, Nudeln oder Kartoffeln kombinieren lässt. Es ist eine schmackhafte Option für Fleischliebhaber, die eine leichtere Variante des klassischen Gulaschs bevorzugen. Die saure Sahne verleiht der Sauce eine angenehme Cremigkeit, während die Gewürze dem Gericht eine würzige Note verleihen.

Dieses Putengulasch-Rezept eignet sich hervorragend für ein gemütliches Abendessen mit Familie und Freunden. Es ist einfach zuzubereiten und bietet den vollen Geschmack eines traditionellen Gulaschs.

Hähnchenkeulen vom Blech

Ein einfaches und köstliches Rezept

Hähnchenkeulen vom Blech:

Hähnchenkeulen sind ein beliebtes Gericht, das sowohl einfach zuzubereiten als auch äußerst lecker ist. In diesem Beitrag werde ich Ihnen zeigen, wie Sie saftige und aromatische Hähnchenkeulen vom Blech zubereiten können. Dieses Gericht eignet sich hervorragend für ein entspanntes Abendessen mit der Familie oder als herzhafte Mahlzeit für Gäste.

Die Zutaten für Hähnchenkeulen vom Blech

Bevor wir mit der Zubereitung beginnen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie alle benötigten Zutaten zur Hand haben. Hier ist eine Liste der Dinge, die Sie benötigen:

Zutaten Menge
Hähnchenkeulen 8 Stück
Kartoffeln 6-8 Stück
Zwiebeln 2 Stück
Knoblauchzehen 4-6 Stück
Paprika 2 Stück
Olivenöl 4 Esslöffel
Rosmarin (frisch oder getrocknet) 2 Zweige oder 2 Teelöffel
Salz und Pfeffer Nach Geschmack
Paprikapulver 1 Teelöffel

Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Ofen vorheizen: Heizen Sie Ihren Backofen auf 200 Grad Celsius (Umluft) vor.
  2. Gemüse vorbereiten: Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie sie in gleichmäßige Stücke. Die Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Paprika entkernen und in Streifen schneiden.
  3. Hähnchenkeulen würzen: Legen Sie die Hähnchenkeulen auf ein Backblech und würzen Sie sie großzügig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Träufeln Sie etwa 2 Esslöffel Olivenöl über die Hähnchenkeulen und reiben Sie die Gewürze gleichmäßig ein.
  4. Gemüse hinzufügen: Verteilen Sie die vorbereiteten Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauchzehen und Paprikastreifen um die Hähnchenkeulen herum auf dem Blech. Drizzeln Sie die restlichen 2 Esslöffel Olivenöl über das Gemüse und würzen Sie es mit Salz, Pfeffer und Rosmarin.
  5. Backen: Schieben Sie das Blech in den vorgeheizten Ofen und lassen Sie alles etwa 40-45 Minuten backen. Die Hähnchenkeulen sollten goldbraun und knusprig sein, und das Gemüse sollte weich und leicht gebräunt sein.
  6. Servieren: Nehmen Sie das Blech aus dem Ofen und lassen Sie die Hähnchenkeulen und das Gemüse kurz ruhen. Anschließend können Sie das Gericht auf Teller verteilen und servieren.

Fazit

Hähnchenkeulen vom Blech sind eine unkomplizierte Mahlzeit, die dennoch köstlich ist. Dieses Rezept vereint zarte Hähnchenkeulen mit aromatischem Gemüse zu einem wunderbaren Gericht, das in kurzer Zeit zubereitet werden kann. Servieren Sie es mit einem einfachen Salat oder einer leckeren Soße Ihrer Wahl für ein perfektes Abendessen. Guten Appetit!

Ofen-Hähnchen à l’Orange

Ofen-Hähnchen à l’Orange: Ein Geschmackserlebnis mit französischem Flair

Ofen-Hähnchen à l’Orange

Ofen-Hähnchen à l’Orange ist ein klassisches französisches Gericht, das die süße Frische von Orangen mit herzhaftem Hähnchenfleisch vereint. Dieses Rezept bietet einen Hauch französischer Eleganz für Ihre Küche und ist dennoch relativ einfach zuzubereiten. Hier ist, wie Sie ein köstliches Ofen-Hähnchen à l’Orange zubereiten können:

Zutaten:

  • 1 ganzes Hähnchen (ca. 1,5 kg)
  • 2 Orangen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Teelöffel getrockneter Thymian
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Tasse Hühnerbrühe
  • 1/2 Tasse trockener Weißwein
  • 2 Esslöffel Honig
  • 2 Esslöffel Dijon-Senf

Zubereitung:

  1. Heizen Sie Ihren Ofen auf 180 Grad Celsius vor.
  2. Waschen und trocknen Sie das Hähnchen gründlich von innen und außen. Reiben Sie es mit Salz und Pfeffer ein.
  3. In einer Bratpfanne oder einem Bräter das Olivenöl bei mittlerer Hitze erhitzen. Legen Sie das Hähnchen mit der Brust nach unten in die Pfanne und braten Sie es etwa 5-7 Minuten an, bis es goldbraun ist.
  4. Während das Hähnchen brät, pressen Sie den Saft von einer der Orangen aus und schneiden Sie die andere Orange in dünne Scheiben.
  5. Drehen Sie das Hähnchen um, so dass die Brust nach oben zeigt. Geben Sie den gehackten Knoblauch, den Thymian und die Orangenscheiben um das Hähnchen herum in die Pfanne.
  6. In einer separaten Schüssel vermengen Sie den Orangensaft, die Hühnerbrühe, den Weißwein, den Honig und den Senf. Gießen Sie diese Mischung über das Hähnchen.
  7. Übertragen Sie die Pfanne in den vorgeheizten Ofen und braten Sie das Hähnchen etwa 60-75 Minuten lang oder bis es vollständig durchgegart ist. Sie können gelegentlich den Bratensaft über das Hähnchen gießen, um es saftig zu halten.
  8. Sobald das Hähnchen goldbraun und durchgegart ist, nehmen Sie es aus dem Ofen und lassen Sie es einige Minuten ruhen, bevor Sie es in Portionsstücke schneiden.
  9. In der Zwischenzeit können Sie den Bratensaft aus der Pfanne in einen Topf geben und auf dem Herd bei mittlerer Hitze eindicken lassen, um eine köstliche Orangensoße zu erhalten.
  10. Servieren Sie das Hähnchen à l’Orange mit der Soße und Beilagen Ihrer Wahl, wie Reis, Kartoffeln oder Gemüse.

Genießen Sie dieses herrliche französische Gericht mit der süßen Frische der Orangen und der zarten Saftigkeit des Hähnchens. Ofen-Hähnchen à l’Orange ist eine exquisite Mahlzeit, die Ihre Gäste beeindrucken wird und den Gaumen mit einem Hauch französischer Raffinesse verwöhnt. Bon appétit!

Chicken-Curry mit Joghurt

Köstliches Hühnchen-Curry mit Joghurt: Ein Rezept für Genießer

Hühnchen-Curry ist ein Gericht, das in vielen Küchen weltweit geliebt wird. Es vereint köstliche Aromen und Gewürze zu einer wohlschmeckenden Mahlzeit. In diesem Beitrag teilen wir ein Rezept für Hühnchen-Curry mit Joghurt, das einfach zuzubereiten ist und Ihnen ein Geschmackserlebnis der Extraklasse bietet.

Zutaten:

  • 500 g Hühnerbrust, in Würfel geschnitten
  • 2 Zwiebeln, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • 1 Stück frischer Ingwer (ca. 5 cm), geschält und fein gerieben
  • 2 Tomaten, gewürfelt
  • 1 Tasse Naturjoghurt
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 2 TL Currypulver
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 TL Korianderpulver
  • 1/2 TL Kurkumapulver
  • 1/2 TL Chilipulver (nach Geschmack)
  • Salz nach Geschmack
  • Frischer Koriander oder Petersilie zum Garnieren
  • Gekochter Reis oder Naan-Brot zum Servieren

Anleitung:

  1. Marinade vorbereiten: In einer Schüssel den Joghurt mit dem Currypulver, Kreuzkümmelpulver, Korianderpulver, Kurkumapulver, Chilipulver und einer Prise Salz vermengen. Die Hühnerwürfel in dieser Mischung marinieren und mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ziehen lassen.
  2. Hühnchen anbraten: In einem großen Topf das Pflanzenöl erhitzen und die marinierten Hühnerwürfel hinzufügen. Das Hühnchen bei mittlerer Hitze anbraten, bis es goldbraun ist. Anschließend aus dem Topf nehmen und beiseite stellen.
  3. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer anbraten: In demselben Topf die gehackten Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer anbraten, bis sie duften und goldbraun sind.
  4. Tomaten hinzufügen: Die gewürfelten Tomaten in den Topf geben und für einige Minuten köcheln lassen, bis sie weich sind und sich die Flüssigkeit reduziert hat.
  5. Hühnchen wieder hinzufügen: Das angebratene Hühnchen zurück in den Topf geben und gut vermengen.
  6. Simmering und Joghurt hinzufügen: Die Hitze reduzieren und den Joghurt in den Topf gießen. Alles vorsichtig vermengen und bei niedriger Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen, bis das Hühnchen durchgegart ist und die Sauce leicht eindickt.
  7. Abschmecken: Das Curry mit Salz abschmecken und nach Bedarf mehr Gewürze hinzufügen, um den Geschmack zu intensivieren.
  8. Servieren: Das Hühnchen-Curry mit frischem Koriander oder Petersilie garnieren und mit gekochtem Reis oder Naan-Brot servieren.

Genießen Sie dieses köstliche Hühnchen-Curry mit Joghurt in Gesellschaft von Freunden und Familie. Die Kombination aus zarten Hühnerstücken und den reichen Aromen der Gewürze wird sicherlich alle begeistern. Guten Appetit!

Knusprige BBQ-Chicken-Pizza

Eine Geschmacksexplosion für Fleischliebhaber!

Zutaten:

Knusprige BBQ-Chicken-Pizza

Für den Teig:

  • 300 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Olivenöl

Für den Belag:

  • 200 g Hähnchenbrust, gekocht und in dünne Streifen geschnitten
  • 4 EL Barbecue-Sauce
  • 1 rote Zwiebel, in dünne Ringe geschnitten
  • 1 Paprika (rot, gelb oder grün), in Streifen geschnitten
  • 100 g geriebener Mozzarella-Käse
  • Eine Handvoll frischer Koriander oder Petersilie, gehackt

Zubereitung:

  1. Teig vorbereiten: In einer großen Schüssel das Mehl mit Trockenhefe, Zucker und Salz vermischen. Eine Mulde in der Mitte formen und das lauwarme Wasser und das Olivenöl hineingießen. Alles gut vermengen, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  2. Teig kneten: Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 5-7 Minuten kräftig kneten, bis er glatt und elastisch wird. Anschließend zu einer Kugel formen und in der Schüssel mit einem sauberen Küchentuch abdecken. An einem warmen Ort etwa 1 Stunde ruhen lassen, bis der Teig sein Volumen verdoppelt hat.
  3. Ofen vorheizen: Den Ofen auf 220°C (Umluft) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  4. Teig ausrollen: Den aufgegangenen Teig auf einer bemehlten Fläche nochmals kurz durchkneten und dann auf die gewünschte Größe ausrollen. Je dünner der Teig, desto knuspriger wird die Pizza.
  5. Pizza belegen: Den Teig auf das vorbereitete Backblech legen. Die Barbecue-Sauce gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Anschließend die gekochten Hähnchenstreifen, roten Zwiebelringe, Paprikastreifen und den geriebenen Mozzarella-Käse darauf verteilen.
  6. Backen: Die Pizza im vorgeheizten Ofen für etwa 12-15 Minuten backen, bis der Teig knusprig ist und der Käse goldbraun und leicht geschmolzen ist.
  7. Servieren: Die frisch gebackene BBQ-Chicken-Pizza aus dem Ofen nehmen und mit frisch gehacktem Koriander oder Petersilie bestreuen. In Stücke schneiden und servieren!

Diese knusprige BBQ-Chicken-Pizza ist ein Traum für alle Fleischliebhaber. Die herzhafte Kombination aus zartem Hähnchenfleisch, würziger Barbecue-Sauce, knackiger Paprika und cremigem Käse sorgt für eine wahre Geschmacksexplosion. Genießen Sie diese leckere Pizza bei einem gemütlichen Abend mit Freunden oder als köstliche Hauptmahlzeit. Guten Appetit!

Gegrilltes Hähnchen mit bunter Gemüsepfanne

Gegrilltes Hähnchen mit bunter Gemüsepfanne

Zutaten:

Gegrilltes Hähnchen mit bunter Gemüsepfanne

  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • Saft von 1 Zitrone
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 Teelöffel Paprika
  • 1 Teelöffel Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 rote Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 gelbe Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 grüne Paprika, in Streifen geschnitten
  • 1 Zucchini, in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 gelbe Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 2 Esslöffel Balsamico-Essig
  • Frische Petersilie oder Koriander zum Garnieren

Zubereitung:

  1. In einer Schüssel den Zitronensaft, gehackten Knoblauch, Paprika, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Olivenöl vermischen, um eine Marinade für das Hähnchen zuzubereiten.
  2. Die Hähnchenbrustfilets in die Marinade legen und für mindestens 30 Minuten oder idealerweise über Nacht im Kühlschrank marinieren lassen.
  3. Den Grill vorheizen oder eine Grillpfanne auf mittlere Hitze erhitzen.
  4. Die marinierten Hähnchenbrustfilets aus der Marinade nehmen und auf den Grill oder in die heiße Grillpfanne legen. Von jeder Seite ca. 6-8 Minuten grillen, bis das Hähnchen durchgegart ist und eine schöne Grillmarkierung hat. Die genaue Garzeit kann je nach Dicke der Hähnchenbrustfilets variieren. Vor dem Servieren das Hähnchen einige Minuten ruhen lassen.
  5. Während das Hähnchen grillt, eine separate Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen. Die Paprika, Zucchini und Zwiebel hinzufügen und unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze anbraten, bis das Gemüse bissfest ist.
  6. Den Balsamico-Essig über das gebratene Gemüse gießen und für weitere 2-3 Minuten köcheln lassen, bis der Essig reduziert ist und das Gemüse leicht karamellisiert.
  7. Das gegrillte Hähnchen aufschneiden und zusammen mit der bunten Gemüsepfanne auf Tellern anrichten. Mit frischer Petersilie oder Koriander garnieren.

Dieses Rezept für gegrilltes Hähnchen mit bunter Gemüsepfanne ist eine gesunde und schmackhafte Option für eine ausgewogene Mahlzeit. Das Hähnchen bietet mageres Protein, während das bunte Gemüse reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen ist. Die würzige Marinade verleiht dem Hähnchen eine köstliche Note, und das karamellisierte Gemüse fügt eine süße und herzhafte Komponente hinzu. Servieren Sie dieses Gericht als Hauptmahlzeit zusammen mit einer Seite aus Vollkornreis oder Quinoa für eine vollständige und befriedigende Mahlzeit. Guten Appetit!

Chicken Wings

Chicken Wings

Ein einfaches Rezept für knusprige und würzige Chicken Wings:

Zutaten

  • 1 kg Chicken Wings
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Teelöffel Paprika
  • 1 Teelöffel Knoblauchpulver
  • 1 Teelöffel Zwiebelpulver
  • 1 Teelöffel Chilipulver
  • 1 Teelöffel Salz
  • ½ Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • BBQ-Sauce oder Hot Sauce nach Belieben (zum Servieren)

Anleitung

  1. Den Backofen auf 220 Grad Celsius vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Die Chicken Wings gründlich waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  3. In einer großen Schüssel das Olivenöl, Paprika, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, Chilipulver, Salz und schwarzen Pfeffer vermischen, um die Gewürzmischung zu bilden.
  4. Die Chicken Wings in die Schüssel geben und gut mit der Gewürzmischung überziehen, so dass alle Wings gleichmäßig mariniert sind.
  5. Die marinierten Chicken Wings auf dem vorbereiteten Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen für etwa 25-30 Minuten backen, bis sie goldbraun und knusprig sind.
  6. Die Chicken Wings aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
  7. Nach Belieben mit BBQ-Sauce oder Hot Sauce servieren. Dazu passen auch Dips wie Ranch-Dressing oder Blauschimmelkäse-Dip.

Die knusprigen und würzigen Chicken Wings sind ein beliebter Snack oder eine köstliche Vorspeise für Partys und gesellige Zusammenkünfte. Servieren Sie sie mit Beilagen wie Pommes frites, Cole Slaw oder einem gemischten grünen Salat für eine vollständige Mahlzeit. Guten Appetit!

Hähnchenfleisch mit Zucchini, Paprika, Kartoffeln und Tomaten

Für Hähnchenfleisch mit Zucchini, Paprika, Kartoffeln und Tomaten

Für eine schnelles Mittagessen benötigt man:

Zutaten

Nach Belieben:

  • Paprika
  • Hähnchenfleisch
  • Zucchini
  • gekochte Brokkoli-Röschen
  • gekochte Kartoffeln
  • Tomaten
  • passierte Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • geriebener Parmesan-Käse

Zubereitung

Das Gemüse wird gewaschen und klein geschnitten und in einer Pfanne mit Öl gedünstet.

Hierzu gibt man das Fleisch und die Kartoffeln ebenfalls zerkleinert.

Gewürzt wird mit Salz und Pfeffer.

Man serviert alles warm in einer Schlüssel mit einem Löffel.

Es wird alles mit Parmesan bestreut.

Gefüllte Putenbrust mit Spätzle, grünen Bohnen und Paprika

Gefüllte Putenbrust mit Spätzle, grünen Bohnen und Paprika

Für 2 Portionen Gefüllte Putenbrust mit Spätzle, grünen Bohnen und Paprika benötigt man:

Zutaten

Gefüllte Putenbrust mit Spätzle, grünen Bohnen und Paprika

  • 400 g Putenbrustfilet
  • 2 Scheiben Schinken
  • 400 g frische grüne Bohnen
  • 2 rote Paprika
  • 2 Scheiben Käse
  • Etwas gewürfelten Speck oder Wurst
  • 300 g Spätzle
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Braten

Zubereitung

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen, dann es wird mit dem Käse innen belegt und zusammengerollt, außen wickelt man den Schicken herum und brät es mit dem Öl in einer Pfanne.

Die Bohnen werden mit dem Speck oder Wurst in einer Pfanne gedünstet, mit Salz und Pfeffer würzen.

Die gewaschenen, entkernte und klein gewürfelte Paprika kommt mit in die Pfanne.

Die Spätzle werden in Salzwasser gekocht und abgegossen.

Alles heiß zusammen Servieren.

Putengyros mit Paprika

Putengyros mit Paprika

Für 2 Portionen Putengyros mit Paprika benötigt man:

Zutaten

  • Putengeschnetzeltes oder fertig gewürztes Gyros
  • 2 rote Paprika
  • Fetakäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Gewürze nach Belieben
  • Öl zum Braten

Zubereitung

Das Fleisch wird in der Pfanne mit Öl gebraten.

Man wäscht, schält, entkernt und schneidet die Paprika klein und gibt sie mit in die Pfanne.

Serviert wird mit Brot als Beilage, das mit Feta-Käse belegt wird.