Tomaten Galette

Tomaten Galette

Tomaten Galette

Eine Galette ist ein aus der Bretagne stammender Buchweizenpfannkuchen. Als herzhafte Variante kennt man sie in Deutschland als Crepe. Traditionell bereitet man den Teig zu aus Buchweizenmehl, Salz und Wasser die ihm eine graue Farbe verleihen. Auch können Honig, Milch, Eier oder Öl mit in den Teig gegeben werden.

Für die Zubereitung von 4 Portionen benötigt man:

Zutaten

  • 200 g Weizenmehl
  • 50 g Roggenmehl
  • 125 g Butter
  • 1 Schalotte
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 TL Salz
  • 2 Eier
  • 700 g Tomate
  • 1 Mozzarella
  • 1 EL Parmesan

Zubereitung

Man gibt Roggen- und Weizenmehl in eine Schüssel zusammen mit einem Ei, Butter und Salz und verknetet alles. Der so entstandene Teig wird 30 Minuten lang kalt gestellt. Nun die Tomaten waschen und halbieren. Die Schalotte schälen und in Streifen schneiden. Den Knoblauch pressen und mit dem 2. Ei verquirlen. Die Rosmarinnadeln abzupfen, fein hacken und zum Ei geben.

Den Backofen auf 200 ° C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Den Teig auf einem Backpapier ausrollen und mit Tomaten, Schalotten und Tomaten in der Mitte belegen. Den Rand des Teiges nach innen hochklappen. Das Ei über die Füllung geben und alles 25 Minuten lang ausbacken.

Garniert wird mit frisch gehobeltem Parmesan und Fleur de Sel sowie groben Pfeffer. Auch Basilikum kann als Alternative zum Rosmarin verwendet werden. Zu den Tomaten passt auch Ziegenkäse gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.