Schneemoussetorte mit Rhabarber

Schneemoussetorte mit Rhabarber

Für eine Schneemoussetorte mit Rhabarber oder Stachelbeeren benötigt man:

Zutaten

Schneemoussetorte mit Rhabarber oder Stachelbeeren

Schneemoussetorte mit Rhabarber oder Stachelbeeren

  • 125 g Butter
  • 400 ml Sahne
  • Puderzucker
  • 500 g Rhabarber oder Stachelbeeren
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 330 g Zucker
  • 5 EL Mandelblättchen
  • 150 g Mehl
  • 5 EL Milch
  • Fett für die Form
  • 4 Eier
  • 2 TL Backpulver
  • Salz

Zubereitung

Eine Springform mit 26 cm Durchmesser wird eingefettet.

Eier trennen und den Backofen auf 150 °C Umluft vorheizen.

In einer Rührschüssel werden Butter, eine Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker und 125 g Zucker mit einem Handrührgerät cremig geschlagen und die Eigelbe einzeln untergerührt.

Das Backpulver wird mit dem Mehl vermischt und abwechselnd mit der Milch zügig untergerührt.

In die Form wird die Hälfte des Teiges gefüllt und glatt gestrichen. Man schlägt die Eiweiße steif zusammen mit 200 g Zucker, der Zucker sollte sich dabei auflösen.

Nun streicht man die Hälfte des Eischnees in die Form.

Man bestreut alles mit 2 EL Mandelblättchen und backt den Tortenboden 25 Minuten lang aus und lässt ihn abkühlen. Er wird aus der Form gelöst und völlig erkaltet.

Die zweite Hälfte des Teiges nutzt man zusammen mit dem Eischnee und den Mandelblättchen in der selben Weise. Auch dieser Boden wird aus der Springform gelöst und zum Abkühlen gebracht und anschließend wieder hinein gelegt.

Der Rhabarber bzw. die Stachelbeeren werden geputzt gewaschen und klein geschnitten, die Stachelbeeren kann man ganz lassen. Man kocht 5 EL Zucker in 100 ml Wasser auf und lässt alles zugedeckt 5 Minuten lang köcheln. Das Puddingpulver wird mit 6 EL Wasser glatt gerührt und in das Obst gerührt. und nochmal 1 Minuten lang geköchelt.

Man lässt alles etwas abkühlen und verteilt es auf dem ersten Tortenboden. Die Form wird dann im Kühlschrank kalt gestellt.

Die Sahne wird steif geschlagen zusammen mit 2 Päckchen Vanillezucker. Nun streicht man die Sahne auf das Obstkompott und setzt den 2. Tortenboden oben drauf und bestreut alles mit Puderzucker.

Bis zum Servieren stellt man die Torte kalt. Abgekühlt lässt sie sich auch besser anschneiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.