Kartoffelsalat ohne Mayonnaise

Kartoffelsalat ohne Mayonnaise

Mortadella ist eine Brühwurstsorte mit einer sichtbaren Einlage. Bevor schwarzer Pfeffer in Europa weit verbreitet verfügbar war nutzte man für Mortadella auch Myrtenbeeren zum würzen, der lateinische Name war im Ursprung daher auch Myrtatella oder Murtadum facirem. Man ist sie in der Regel als Aufschnitt.

Für 4 Portionen Kartoffelsalat ohne Mayonnaise benötigt man:

Zutaten

Kartoffelsalat ohne Mayonnaise

Kartoffelsalat ohne Mayonnaise

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • 1/2 Salatgurke
  • 5 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 160 g Geflügel-Mortadella
  • 350 g Naturjoghurt
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 EL Rapsöl
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung

Die Kartoffeln werden gewaschen und in Salzwasser 20 Minuten lang gegart und anschließend mit kaltem Wasser abgeschreckt.

Man pellt sie und schneidet sie in Würfel.

Die Gurke waschen und klein schneiden. Die Tomaten waschen und vierteln.

Die Zwiebel wird geschält und klein gewürfelt, der Geflügel-Mortadella ebenfalls.

Nun vermischt man alles in einer Schüssel.

Öl und Joghurt werden miteinander vermischt und mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und klein schneiden und in den Joghurt geben. Den Kartoffelsalat mit dem Joghurt vermischen und 60 Minuten lang ziehen lassen.

Lässt man den Mortadella weg so hat man eine vegetarische Variante.

Vegan wird der Salat wenn man den Joghurt durch einen pflanzlichen Joghurt ersetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.