Letscho mit Hackfleisch und Zucchini

Letscho mit Hackfleisch und Zucchini

Letscho mit Hackfleisch und Zucchini

Letscho mit Hackfleisch und Zucchini

Das Letscho ist ein Schmorgericht der ungarischen Küche, in dem man gelbe Spitzpaprika, Tomaten, Speck und Zwiebeln verwendet. In der klassischen Variante nutzt man keine rote Paprika, da sie zu süß ist und auch keine grüne Paprika, weil sie zu bitter ist. Die Konsistenz ist eher schmalzig als wässrig. Ist sie wässrig so hat man zu kurz gekocht oder Flüssigkeit zusätzlich hinzu gegeben.

In Ungarn ist das Letscho eine Hauptmahlzeit und keine Beilage. Man serviert es auch mit Eiergraupen, den Tarhonya oder Reis, Wein sowie der ungarischen Wurstsorte Lecsókolbász.

In der tschechischen Küche spricht man spricht man von Lecsó, in der polnischen von Leczo, in der slowaksichen von Lečo. Verbreitet ist das Letscho auch in der österreichischen Küche und in Ostdeutschland als Beilage zu Bratwurst oder Grillgerichten. In Italien gibt es die Peperonata als ähnliches Gericht ohne Speck und kürzer gegart sowie milder gewürzt, ebenfalls mit Paprika als Basis.

Für 4 Portionen Letscho mit Hackfleisch und Zucchini benötigt man:

Zutaten

  • 1 Packung Hackfleisch halb und halb
  • 1 große Zucchini
  • 3 rote Paprika
  • 2 Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 Packung passierte Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl

Zubereitung

Das Hackfleisch in einer beschichteten Pfanne mit etwas Öl krümmelig braten.

Zwiebel schälen und klein schneiden.

Die Zucchini wird gewaschen und klein geschnitten. Die Paprika wird gewaschen, entkernt und zuerkleinert.

Möhren werden geschält und klein geschnitten.

Das Gemüse mit in die Pfanne geben sowie die Packung passierte Tomaten.

Es wird mit Salz und Pfeffer gewürzt. 20 Minuten lang bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze köcheln lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.