Geröstete Makrele mit Knoblauch und Gemüse

Ein Geschmackserlebnis aus dem Backofen

Geröstete Makrele mit Knoblauch und Gemüse

Liebe Genießer und Hobbyköche,

heute möchte ich Ihnen ein delikates Rezept vorstellen, das Ihre Geschmacksknospen in Verzückung versetzen wird: Makrele aus dem Backofen mit Knoblauch und Gemüse. Dieses Gericht vereint die saftige Textur der Makrele mit der würzigen Note von Knoblauch und der Frische verschiedener Gemüsesorten.

Ein wahres Festmahl, welches Sie einfach zu Hause zubereiten können.

Die dafür benötigten Zutaten sind die folgenden:

Zutaten:

Zutat Menge
Makrelenfilets 4 Stück
Cherrytomaten 250 g
Zucchini 2 Stück
Paprika (rot) 1 Stück
Knoblauchzehen 6 Stück
Olivenöl 4 EL
Zitronensaft 2 EL
Frische Petersilie Einige Zweige
Salz Nach Geschmack
Pfeffer Nach Geschmack

Zubereitung:

  1. Der Backofen wird auf 200 Grad Celsius vorgeheizt.
  2. Nun werden die Makrelenfilets gründlich abspült und trocken getupft. Anschließend werden sie mit Zitronensaft beträufeln und leicht gesalzen.
  3. Das Gemüse vorbereiten: Die Cherrytomaten halbieren, die Zucchini und die Paprika in dünne Scheiben schneiden. Die Knoblauchzehen werden geschält und in dünne Scheiben geschnitten.
  4. Eine große Auflaufform mit etwas Olivenöl einfetten. Die Makrelenfilets in die Form legen und das vorbereitete Gemüse gleichmäßig um die Filets herum verteilen.
  5. Den Knoblauch über den Fisch und das Gemüse streuen. Anschließend das restliche Olivenöl darüberträufeln.
  6. Die Auflaufform in den vorgeheizten Backofen geben und die Makrele mit Knoblauch und Gemüse für etwa 20-25 Minuten backen, bis der Fisch durchgegart ist und das Gemüse zart ist.
  7. Vor dem Servieren mit frischer Petersilie bestreuen und nach Belieben mit Pfeffer würzen.

Dieses Gericht ist nicht nur ein Fest für den Gaumen, sondern auch gesund und nährstoffreich. Makrele ist reich an Omega-3-Fettsäuren, die gut für das Herz-Kreislauf-System sind, während das Gemüse wertvolle Vitamine und Antioxidantien liefert.

Probieren Sie dieses Rezept aus und verzaubern Sie Ihre Familie und Gäste mit dieser köstlichen Mahlzeit. Und das Beste daran: Die Zubereitung im Backofen ist einfach und stressfrei.

Ihre Küchenfee

Nährwerte von Makrelen

Die Makrele ist ein vielseitiger und fettreicher Fisch und kommt in verschiedenen Teilen der Welt vor und macht sich in zahlreichen Gerichten hervorragend. Sie gehört zur Familie der Makrelenfische und ist bekannt für ihren kräftigen, aromatischen Geschmack.

Nährwerte pro 100 Gramm Makrele (gekocht):

Nährstoff Menge
Kalorien 305 Kalorien
Eiweiß 18 Gramm
Fett 25 Gramm
Omega-3-Fettsäuren 4,5 Gramm
Vitamin D 13 Mikrogramm
Vitamin B12 16 Mikrogramm
Selen 34 Mikrogramm
Jod 80 Mikrogramm

Die gesundheitlichen Vorteile von Makrelen:

  1. Omega-3-Fettsäuren: Makrelen sind eine hervorragende Quelle für Omega-3-Fettsäuren, insbesondere Eicosapentaensäure (EPA) und Docosahexaensäure (DHA). Diese Fettsäuren sind bekannt für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften und können zur Gesundheit des Herzens beitragen.
  2. Vitamin D: Makrelen sind reich an Vitamin D, das eine entscheidende Rolle bei der Knochengesundheit und der Aufnahme von Calcium spielt.
  3. Vitamin B12: Dieses Vitamin ist wichtig für die Bildung roter Blutkörperchen und die Funktion des Nervensystems. Es ist in reichlichen Mengen in Makrelen vorhanden.
  4. Selen: Selen ist ein Mineral, das antioxidative Eigenschaften besitzt und die Zellen vor Schäden schützen kann.
  5. Jod: Jod ist wichtig für die normale Funktion der Schilddrüse und die Regulation des Stoffwechsels.

Gesundheitsbewusste Ernährung mit Makrelen:

Makrelen sind eine ausgezeichnete Wahl für Menschen, die ihre Ernährung mit gesunden Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen anreichern möchten. Der Verzehr von Makrelen kann dazu beitragen, das Risiko von Herzkrankheiten zu reduzieren, die Knochengesundheit zu unterstützen und die Aufnahme wichtiger Nährstoffe zu gewährleisten.

In Kombination mit dem knusprigen Gemüse und dem würzigen Knoblauch in unserem Rezept erhalten Sie nicht nur ein köstliches, sondern auch ein ernährungsphysiologisch wertvolles Gericht. Guten Appetit und Wohlbefinden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert