Selbstgemachter Herbstgenuss

Gebratener Kürbis auf Dinkelbrot

Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit, um frische Kürbisse in köstliche Gerichte zu verwandeln. Wenn Sie nach einer gesunden und schmackhaften Option suchen, probieren Sie doch einmal gebratenen Kürbis auf knusprigem Dinkelbrot. Dieses einfache Rezept kombiniert die natürliche Süße des Kürbisses mit der herzhaften Textur des Dinkelbrots, um ein Gericht zu kreieren, das sowohl für den Gaumen als auch für die Sinne ein Genuss ist.

Zutaten:

  • 500 g Kürbis (z.B. Hokkaido)
  • 4 Scheiben Dinkelbrot
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen, gehackt
  • 1 TL Rosmarin, gehackt
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • Frischer Schnittlauch zur Garnierung

Zubereitung:

  1. Den Kürbis gründlich waschen und in Würfel schneiden, wobei die Schale dranbleiben kann, wenn es sich um einen essbaren Kürbis handelt, wie den Hokkaido.
  2. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen und den gehackten Knoblauch darin kurz anbraten, bis er duftet.
  3. Die Kürbiswürfel in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze braten. Dabei gelegentlich umrühren, bis der Kürbis weich und leicht gebräunt ist.
  4. Den gehackten Rosmarin hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Während der Kürbis brät, toasten Sie die Dinkelbrot-Scheiben, bis sie knusprig sind.
  6. Den gebratenen Kürbis auf die getoasteten Dinkelbrotscheiben legen.
  7. Mit frischem Schnittlauch garnieren und servieren.

Dieses Gericht ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Der Kürbis ist reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Antioxidantien, während das Dinkelbrot eine gute Quelle für komplexe Kohlenhydrate ist. Zusammen ergibt sich eine ausgewogene Mahlzeit, die sowohl sättigend als auch wohlschmeckend ist.

Probieren Sie diesen gebratenen Kürbis auf Dinkelbrot als herbstliches Mittagessen oder als Vorspeise bei Ihrem nächsten Dinner. Es ist eine einfache Möglichkeit, die Aromen der Saison zu genießen und gleichzeitig von den gesundheitlichen Vorteilen dieser Zutaten zu profitieren. Guten Appetit!

Von sirtir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert